18. November 2018

Alles wieder auf Anfang: Max Nagl kehrt zum KTM Sarholz Racing Team zurück

Ein besonderer Coup ist dem Niederroßbacher Rennstall im Hinblick auf die Saison 2019 gelungen: Der ehemalige Vizeweltmeister Max Nagl kehrt ins orangefarbene Lager zurück und wird Teil des KTM Sarholz Racing Teams! Der Wahlbelgier Nagl wird alle europäischen Weltmeisterschafts-Läufe sowie die ADAC MX Masters Serie für die Westerwälder bestreiten.

Für Max ist es eine besondere Rückkehr zu seinen Motocross-Wurzeln. „Bei Burkhard und Edith hat alles angefangen. Mit dem Team habe ich meine ersten großen Erfolge gefeiert. Alles fing mit der 85er-Maschine an und endete dann mit dem Wechsel ins KTM-Werksteam im Jahr 2008.  Ich bin megahappy, dass es nun zurück geht und wir zusammen mit der Hilfe von KTM und unseren Partnern ein tolles Paket schnüren konnten. Ich bin hochmotiviert für die anstehende Saison!“, so der 31-Jährige in Lommel lebende Deutsche. „Wir wollen eine erfolgreiche Saison zusammen bestreiten“, blickt Nagl nach vorne und stapelt dabei alles andere als tief: „Wir wollen klar um den ADAC MX Masters Titel mitfahren und in der Weltmeisterschaft gute Ergebnisse erzielen.“

Für das Racing Team aus dem Westerwald ist die Verpflichtung ebenfalls eine tolle Sache – und eine Auszeichnung zugleich.  „Als wir hörten, dass das Projekt mit TM und Max wohl nicht weitergehen würde, haben wir nicht lange überlegt und Kontakt aufgenommen“, sagen die Verantwortlichen des Niederroßbacher Rennstalls. „Wenn ein Ausnahmefahrer wie Max zu haben ist, dann beschäftigt man sich zwangsläufig damit. Für unser Team ist es eine große Auszeichnung, dass sich Max nach seinen Stationen in verschiedenen Werksteams für uns entschieden hat. Wir sind hundertprozentig davon überzeugt, viele Leute im kommenden Jahr überraschen zu können. Wer den Auftritt von Max beim MX of Nations – trotz Verletzung – gesehen hat, der weiß, wie viel Feuer noch in ihm steckt. Wir bedanken uns bei allen Partnern und Sponsoren für die großartige Unterstützung!“, so das KTM Sarholz Racing Team weiter.