26. März 2018

Gelungene MXGP-Redsand-Premiere für Max Nagl in Spanien

Platz zehn beim dritten Rennen der Motocross Weltmeisterschaft

Nach den eisigen Temperaturen in den Niederlanden vor einer Woche, warteten diesmal deutlich bessere Bedingungen auf die Fahrer der FIM Motocross-Weltmeisterschaft. In Spanien lieferte Max eine beeindruckende Vorstellung ab und liegt in der WM-Wertung auf einem guten achten Rang.

Obwohl der 1.700 Meter lange Redsand-Circuit seine Premiere in der Motocross-Weltmeisterschaft feierte, war die Strecke vor den Toren Valencias für Max und zahlreiche Kontrahenten kein Neuer. „Abgesehen von diesem Jahr, war ich die vergangenen zwölf Jahre immer in den Wintermonaten auf dieser Strecke zum Training. Die Betreiber haben für die WM-Premiere aber nochmals hart gearbeitet. Der Kurs ist in einem super Zustand“, sagte Max vor dem Start am Freitag.

Im freien Trainings am Samstag, sowie dem Zeittraining und späteren Qualifikationsrennen riskierte der Fahrer aus dem TM Official Racing Team nicht zu viel und fand erneut weiteres Vertrauen zu seinem neuen Motorrad. „Wir arbeiten jedes Wochenende sehr hart, um uns zu verbessern. Das Motorrad liefert wirklich eine tolle Basis und macht großen Spaß zu fahren“, ergänzt der 30-jährige.

Am Sonntag lieferte Max dann zwei starke Rennen ab und kam als Neunter und Elfter ins Ziel. Damit sicherte er sich, nach Argentinien, wieder einen zehnten Platz im Gesamtklassement und sorgte für beste Stimmung am Abend. „Das ganze Team ist sehr zufrieden. In beiden Rennen lief es gut und ich konnte den Speed erhöhen. So darf es gerne weiter gehen. Der zweite Lauf hätte sogar noch besser verlaufen können, doch neben mir blieb ein Fahrer im Gatter hängen und ich war kurzzeitig abgelenkt“, fiel Max Resümee positiv aus.

In der Weltmeisterschaft belegt der Oberbayer nach drei Rennen einen guten achten Platz und blickt nun gespannt dem nächsten Durchgang in Italien entgegen. Eine Woche nach Ostern geht es mit dem MXGP of Trentino weiter. Für Max Team ist es das erste Heimrennen des Jahres. Insgesamt gastiert die MXGP drei Mal in Italien.